Geschichte

Eine Geschichte zum Server

Es ist noch nicht so lange her, als die Hexe BlackHeart, sowie ihr Gefährte DarkRyu sich dazu entschieden hatten,
sich in einem fernen Landstrich anzusiedeln.
Dank ihres Einsatzes, schafften sie es, innerhalb kürzester Zeit ein Dorf aus dem Boden zu stampfen,
wo vorher nichts weiter war, als unberührte Natur.
Die kleine Siedlung blühte auf, von überall her kamen Siedler und Händler, liessen sich in der Stadt nieder und begannen ihre Geschäfte zu verrichten.
BlackHeart und DarkRyu waren sehr stolz auf ihr Werk, und genossen es, mit den Bewohnern zu handeln,
sie bei Bauaufträgen zu unterstützen oder sonstwie Zeit mit ihnen zu verbringen.
Zumindest eine Zeit lang.
Denn irgendwann erkannten sie, das die Siedlung, die sie aufgebaut hatten, ihre Hilfe nicht mehr benötigte.
Alles lief reibungslos und die Bewohner schafften es innerhalb kürzester Zeit,
ihr Leben selbstständig zu führen. Bis auf einzelne Tätigkeiten, die mehr Schreibtischarbeit erforderten als alles andere,
blieb ihnen nichts zu tun.
Und so kam es, das sie immer missmutiger wurden. Ihre Laune war getrübt, sie fühlten sich nutzlos und dies führte auch dazu,
das sie untereinander sich zu entzweien drohten.
Irgendwann hätte diese Situation sicherlich ein dummes und nicht erfreuliches Ende genommen...
Doch da stieß Black, eher durch Zufall, auf die Informationen einer anderen Siedlung, die weit weg,
am Ende des Landes gelegen sein soll.
Eigentlich war das keine Information, welche von Interesse war, denn andere Orte an denen sich Siedler niederliessen,
gab es wie Sand am Meer. Doch diese Siedlung, weckte aus einem ganz bestimmten Grund das Interesse von Black.
Und das lag nicht nur daran, das der Name des Landes "Witchcraft" lautete.
Laut den Berichten, die sie fand, war es schon recht mühseelig, allein dieses Land zu erreichen.
Und dadurch, war der Zustrom an Siedlern nicht so stark, wie in anderen Städten.
Und auch sonst, schien diese Siedlung ein paar Probleme zu haben.
Niemand schien daran interessiert die Führung zu übernehmen, weswegen die Entwicklung nur schleppend voranging.
Der einzige Zugang zu Rohstoffen war ein Landstrich, welcher von Monstern bevölkert wurde,
welche deutlich gefährlicher waren, als alles was man vorher kannte.
Auch schien nur ein Teil des Landes erschlossen zu sein, der Rest war Wildnis, abgetrennt von einer Mauer,
die im Grunde als eine Grenze des besiedelten und unbesiedelten Landstrichs galt.
Blacks Grinsen im Gesicht, als sie DarkRyu von dieser Siedlung erzählte, war kaum zu übersehen.
Sie war so Feuer und Flamme von der Idee, woanders noch einmal neu anzufangen, das sie mit ihrem Eifer auch ihren Gefährten,
innerhalb kürzester Zeit damit ansteckte.
Und so war es dann beschlossene Sache. BlackHeart, die Hexe, und ihr Gefährte DarkRyu,
packten ihre Habseligkeiten zusammen, erwählten ein paar ihrer besten Baumeister und schon verliessen sie,
ohne grossen Abschied ihre alte Heimat.

Doch der Weg war nicht so leicht wie BlackHeart es sich erhofft hatte.
Wochenlang marschierten sie, bis ans Ende des Landes, ohne auch nur eine Spur dieser Siedlung zu finden, die sie selbst auch nur aus Aufzeichnungen kannte.
Die ersten Gefolgsleute ihrer kleinen Gruppe fingen schon an sich zu beschweren.
Sie wollten nicht mehr weiter reisen. Sie wären bereit dazu, an Ort und Stelle eine neue Siedlung zu gründen...
Oder eben nach Hause zurückzukehren.
Doch beides stand für die Hexe gar nicht zur Debatte. Sie wollte diese unbekannte Siedlung voller Probleme kennenlernen.
Sie wollte sie übernehmen und zeigen, das sie zusammen mit ihrem Partner, es auf jedenfall schaffen würde,
auch dieses scheinbar hoffnungslose Projekt zu leiten und zu Erfolg zu führen.
Und schliesslich, gerade noch bevor es vielleicht wirklich dazu kam, das sich die ersten Bauarbeiter von ihnen abwandten,
stieß die Hexe BlackHeart auf eine Höhle.
Fast wären sie daran vorbeimarschiert, denn sie war nicht gerade besonders auffällig.
Doch ihr Gespür verriet ihr, das diese Höhle wichtig war.
Also betrat sie diese, zuerst allein.
Stundenlang war sie fort. Im Lager, welches die Zurückgebliebenen errichtet hatten, machte sich Unruhe breit.
War der Hexe etwas zugestoßen? Oder hatte sie sie verlassen?
Gerade, als DarkRyu sich dazu aufmachen wollte, seiner Hexe zu folgen und nach ihr zu sehen, kam diese aus der Höhle wieder heraus.
Sie war etwas verdreckt, nass, und zerzaust... Aber sie hatte ein strahlendes Lächeln im Gesicht.
Schnell erzählte sie den Anwesenden, das sie es geschafft hatte. Sie hatte, die in den Aufzeichnungen erwähnte Siedlung gefunden.
Ein Portal in diesen Höhlen war es, welches den scheinbar einzigen Zugang
zu diesem Landstrich ermöglichte. Kein Wunder, das sowenig Siedler den Weg dorthin fanden.
Schnell packte ein Grossteil der Truppe ihre Sachen wieder zusammen, um sich auf den Weg in das neue Land zu machen.
Nur ein kleiner Rest blieb noch zurück. Diese erklärten sich dazu bereit, den Zugang der Höhle für
zukünftige Siedler nicht nur deutlich ersichtlicher zu machen, sondern auch, den Weg hinein auszubauen,
sodass ein Zustrom an neuen Bewohnern auch wirklich gewährleistet werden konnte.
Danach würden sie ihnen folgen.

Und so betraten schliesslich die Hexe und ihr Gefährte, zusammen mit den übrigen Bauarbeitern das neue Land.
Doch was sie vorfanden, war in einem schlimmeren Zustand, als sie gedacht hatten. Schnell wurde klar, das die Berichte,
welche BlackHeart vorlagen, und die dazu führten, das sie überhaupt hierher unterwegs waren, schon recht alt waren.
Durch die lange Zeit, die inzwischen vergangen war und in denen sich keiner um diesen Landstrich gekümmert hatte,
ist einiges vorgefallen.
Es gab eine Hauptstadt, oder zumindest etwas, was mal eine werden sollte, sowie drei angeschlossenen Siedlungen.
Die drei Siedlungen waren sogut wie verwaist und wollten im Grunde mit der Hauptstadt nichts mehr zu tun haben,
da sie sich nicht unterstützt fühlten. Und in der Hauptstadt, waren fast alle Gebäude nur noch Ruinen.
Von den letzten übrigen Bewohnern, erfuhr man schnell, das dieser Landstrich schon vor ein paar Jahren gänzlich aufgegeben wurde.

Hier gab es mehr zu tun als BlackHeart es sich gedacht hatte. Und ihr Ehrgeiz wurde geweckt.
Es brauchte nicht viel Überredungskünste, um von den letzten Bewohnern hier die Führung zu erhalten.
Diese waren froh darum, wenn sich hier überhaupt mal jemand wieder um etwas kümmern würde.
Und kurz darauf, gab es schon beschäftigtes Treiben, wie seit Jahren nicht mehr in der Hauptstadt.
Die Bauarbeiter, welche BlackHeart mitgebracht hatte, machten sich sofort ans Werk,
zumindest die ersten notdürftigen Infrastrukturen wieder ans Laufen zu kriegen.
DarkRyu hingegen, reiste inzwischen zu den drei Siedlungen und erklärte ihnen, welche Veränderungen nun in diesem Land vor sich gingen.
Nach kurzem Zögern, waren auch diese wieder dazu bereit, sich der Hauptstadt Witchcrafts, welche von
nun an denselben Namen wie das Land trug, anzuschliessen.

Mit etwas Einsatz von Magie und den Muskeln der Bauarbeiter gelang es, den Grundstein für eine neue Stadt zu legen.
Kurz darauf entdeckten BlackHeart und DarkRyu noch eine grössere Burgruine, welche wohl schon vor der Stadtgründung hier stand.
Diese nahmen sie in Besitz und liessen auch diese herrichten.
Absofort war dies ihr neuer Landsitz.
Doch beide wussten, dies allein würde nicht reichen, das Land auf Dauer zu Erfolg zu führen.
Sie brauchten mehr Bewohner und mehr Helfer.
Schnell wurden Schriftrollen mit Einladungen geschrieben, die hinaus gehen sollten, an all diejenigen,
die ihr altes Leben satt hatten. Mit ihrem letzten Vermögen, besorgte die Hexe noch eine kleine Flotte an Schiffen,
welche dafür sorgen sollte, das neue Bewohner auch wirklich schnell den Weg nach Witchcraft finden würden.
Als auch dies geregelt war, und sie nur noch auf die neuen Bewohner warten mussten, machte sich aber Sorge bei beiden breit.

Was würde geschehen, wenn sie es wirklich schafften, dieses Land zu Erfolg zu führen?
Was, wenn sie dann irgendwann wieder nicht mehr gebraucht würden?
Erneut dürften sie nicht nochmal so ein Glück haben und eine hoffnungslose Siedlung entdecken...
Doch diesmal war es an DarkRyu, die rettende Idee zu liefern.
Schnell fiel ihm auf, das unter den noch anwesenden Bewohnern sich zwei Gruppen besonders hervortaten.
Es gab diejenigen, die besonders gut mit dem Schwert umzugehen wussten...
Dann aber, gab es auch diejenigen, die ähnlich wie Black eher der Magie und der Alchemie zugetan waren.
So entstand die Idee, das sowohl BlackHeart als auch DarkRyu eine Gilde gründen würden.
Diese würden den Gefahren der Welt gemeinsam entgegentreten...
Aber untereinander, eine Art freundschaftlichen Wettstreit hegen.
Damit wäre gesichert, das auch in Zukunft die Hexe und ihr Gefaehrte immer vonnöten sein würden und sie auch bis in alle Zeiten, eine Beschäftigung hatten, welche sinnvoll für das Wohlergehen der Stadt bot.

Schon kurz darauf, machte man sich in der Hauptstadt an den Bau der Gildenhäuser, welche nach einer Weile imposant das Stadtbild erweiterten.


Und so nun, wartet die neue Hauptstadt von Witchcraft auf neue Bewohner,
welche dem Land und den Siedlungen Leben einhauchen.
Wirst auch du einer der neuen Bewohner sein, und deinen Teil zu dieser Geschichte beitragen?